Neue Ausstellung im DB Museum: „Fokussiert! 100 Jahre Deutsche Reichsbahn“

DB Museum/Uwe Niklas
Mehrzweck-Elektrolokomotive E 44 001. Freistehend in der Ausstellung für 14 Perspektivwechsel.
Nachricht vom 25.06.2020

 

„Die Gründung der Deutschen Reichsbahn war ein Meilenstein in der deutschen Verkehrsgeschichte – vergleichbar nur mit der Fahrt des Adlers oder der Bahnreform. Wir begehen dieses Jubiläum auf vielfältige Weise: Mit Fahrzeugen, die viele Jahre nicht zu sehen waren, einem außergewöhnlichen visuellen Zugang und vor allem mit umfangreichen Begleitangeboten, die den Ausstellungsbesuch unter freiem Himmel, gerade jetzt während der Corona-Pandemie, zu einem besonderen Erlebnis machen.“ (Dr. Oliver Götze, Direktor DB Museum)

 

Auf den Spuren der ersten Trainspotter

1920 beginnt in Deutschland ein neues Eisenbahnzeitalter. Aus den Bahngesellschaften der einzelnen Länder wird erstmals ein nationales Eisenbahnunternehmen geformt ‑­ die Deutsche Reichsbahn. Die Ausstellung im DB Museum erinnert an die Gründung. Sie stellt einerseits die Triebfahrzeuge und deren vielseitige Entwicklung in Deutschland bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs in den Fokus, auf der anderen Seite können sich die Museumsgäste auf die Spuren der ersten Trainspotter begeben. Zwischen 1929 und 1945 scheuen eisenbahnbegeisterte Fotografen weder Kosten noch Mühen und schaffen ein einzigartiges Bildgedächtnis: Das Deutsche Lokomotivbild-Archiv. Es steht für eine bis heute weit verbreitete Leidenschaft und ihre Anfänge, die Eisenbahnfotografie.

13 Eisenbahnfahrzeuge zeigen die großen Themen der Zeit

Die Originalfahrzeuge stehen für die großen Fortschrittsthemen der Zeit: „Elektrisierung“, die Entwicklung von Einheitslokomotiven, Fortschrittsdruck und den Aufbau des Schnellverkehrs. Fahrzeuge von Privat- und Länderbahnen zeigen die Schwierigkeiten beim Übergang in die Eisenbahnmoderne.

Erstmalig nach rund 15 Jahren ist die E 75 59/175 059-5 wieder im DB Museum zu sehen. Ein Brand beschädigte das Fahrzeug 2005 schwer; im Dampflokwerk Meiningen erfolgte bis 2019 die Aufarbeitung. Und dank einer in den Lokomotivkasten eingesetzten Glasscheibe, können Besucherinnen und Besucher einen Blick auf einen der beiden Motoren werfen.

Mit der E 19 12 wird eine Schnellzug-Lokomotive im 1985 von der Deutschen Bundesbahn rekonstruierten Auslieferungszustand mit den nationalsozialistischen Hoheitszeichen gezeigt. Eine schattierende und kommentierte Abdeckung der Hakenkreuze weist das Fahrzeug als Zeugnis der Diktatur und der langen Geschichtsvergessenheit der alten Bundesrepublik aus. Der Herausforderung eines kritischen Umgangs mit Relikten des NS-Regimes wurde hierbei Rechnung getragen.

Die Mehrzweck-Elektrolokomotive E 44 001 führt auf die Spuren der alten Meisterfotografen des Deutschen Lokomotivbild-Archivs. Diese entwickelten 14 Standardperspektiven, um eine Lokomotive fachgerecht im Bild darzustellen. Rund um die freistehende E 44 001 können alle Perspektiven ausprobiert werden. Weitere ausgestellte Fahrzeuge: E 91 99, 05 001, 38 2884, E 19 12, SVT 877, V 36 108, 78 510, EP 5, 50 622, LBE-Doppelstockwagen, E 94 279 (geplante Zuführung im Sommer).

Holztürme erlauben faszinierende Foto-Perspektiven

Vier für die Ausstellung errichtete Holztürme ermöglichen den Besucherinnen und Besuchern spannende Blickwinkel auf die historischen Fahrzeuge. In rund zwei Metern Höhe eröffnen sich neue Perspektiven und perfekte Fotomotive.

Die dabei entstehenden Fotos können unter dem Hashtag #trainspottingspot in den sozialen Netzwerken geteilt werden und sind live auf drei Monitoren in der Fahrzeughalle sichtbar. Die Museumsgäste können auf diese Weise die Ausstellung aktiv mitgestalten.

Umfangreiches Begleitprogramm mit Megafon-Führungen und Workshops

Die Ausstellung bietet ein umfangreiches Begleitprogramm unter freiem Himmel, das sich an Eisenbahnfans, Hobby-Fotografen und Familien gleichermaßen richtet. Samstags und sonntags finden bei trockenem Wetter um 17 Uhr Megafon-Führungen über das Freigelände statt. Im September können sich Fotobegeisterte bei Workshops mit dem Nürnberger Fotografen Uwe Niklas auf die Spuren der alten Meister begeben (12.09. und 26.09.). Und an den Wochenenden sorgen Fahrten auf der Handhebel-Draisine (immer sonntags) und dem Bobbytrain-Parcours für Spaß bei Groß und Klein. Vorträge, Sonderführungen und kostenfreie Rallyes runden das vielseitige Begleitprogramm ab.

Das umfangreiche Hygienekonzept des DB Museums findet selbstverständlich auch auf den Flächen der neuen Sonderausstellung Anwendung.

 

DB Museum
Deutsche Bahn Stiftung

 

Fotos: DB Museum/Uwe Niklas

DB Museum/Uwe Niklas
Vier für die Ausstellung errichtete Holztürme ermöglichen den Besucherinnen und Besuchern spannende Blickwinkel.

Impressionen

Deutsche Bahn Stiftung/Pablo Castagnola

Freigelände des DB Museums. Aussichtsplattform für Besucher.

DB Museum/Uwe Niklas

Die Besucher können ihre Fotos sofort teilen. #trainspottingspot

DB Museum/Uwe Niklas

Fokussiert! 100 Jahre Deutsche Reichsbahn

DB Museum/Uwe Niklas

Fokussiert! 100 Jahre Deutsche Reichsbahn

DB Museum/Uwe Niklas

Fokussiert! 100 Jahre Deutsche Reichsbahn

Nachrichten zum Projekt

Deutsche Bahn Stiftung/Mauro Esposito

Kindertagsfest am Sa, 1. Juni im DB Museum Halle (Saale)

Zum internationalen Kindertag am 1. Juni lädt das DB Museum Halle von 10 bis 16 Uhr zu einem bunten Familienprogramm ein. Weiterlesen …

Foto: Deutsche Bahn Stiftung

Großes Sommerfest am 1./2. Juni im DB Museum Koblenz

Einladung: Unvergessliche Mitfahrten auf dem historischen Adlerzug, Führerstandsmitfahrten und die Präsentation von Lokomotiven auf der Drehscheibe sind nur einige der vielen Highlights des Sommerfests. Weiterlesen …

Foto: DB Museum

Neu im DB Museum: Unter Druck. Die Geschichte der Zugtoilette

Im DB Museum Nürnberg eröffnet am 26. April 2024 eine Sonderausstellung zur Entwicklung der Zugtoilette. Besuch lohnt! Weiterlesen …

Deutsche Bahn Stiftung/Jan von Holleben

Wenn die Bahn Designgeschichte schreibt

Das DB Museum widmet dem Thema "Design" 2021 erstmals eine eigene Ausstellung samt Begleitbuch. "Design & Bahn" erzählt 20 spannende Episoden aus der Geschichte des Bahndesigns - beginnend in der Zeit um 1900 bis in die Gegenwart und nahe Zukunft. Am 30.9. wird die Ausstellung in feierlichem Rahmen durch Richard Lutz eröffnet, ab dem 1. Oktober ist sie für die Öffentlichkeit sichtbar.  Weiterlesen …

DB Museum/Uwe Niklas

Neue Ausstellung im DB Museum: „Fokussiert! 100 Jahre Deutsche Reichsbahn“

Das DB Museum in Nürnberg zeigt seit dem 25. Juni 2020 eine neue Sonderausstellung unter freiem Himmel. „Fokussiert! 100 Jahre Deutsche Reichsbahn“ präsentiert auf dem Freigelände und in der Fahrzeughalle II 13 Dampf-, Elektro- und Dieselfahrzeuge der Jahre zwischen 1920 und 1945. Daneben bietet die Ausstellung unzählige zeitgenössische Fotos des Deutschen Lokomotivbild-Archivs: Weiterlesen …

DB Museum

Wiedereröffnung des DB Museums mit vielseitigem Sonderprogramm und neuen Ausstellungen

Mit zwei neuen Ausstellungen, einem kreativen Sonderprogramm mit Seniorentag und umfangreichen Schutz- und Hygienemaßnahmen eröffnet das DB Museum in Nürnberg am 19. Mai, nach der Corona-bedingten vorübergehenden Schließung, wieder. Was die Gäste dann alles erwartet lesen Sie hier: Weiterlesen …

DB Museum

DB Museum schließt ab 14.03.2020 vorübergehend seine Standorte in Nürnberg, Koblenz und Halle (Saale)

Die präventive Maßnahme soll die Verbreitung von Covid-19-Erkrankungen eindämmen. Die Gesundheit von Gästen und Mitarbeitenden steht hierbei an erster Stelle. Auch die neue Ausstellung „Bahnhofszeiten“ und die Osterfeste sind betroffen. Weiterlesen …

zurück zu den Nachrichten