Deutsche Bahn Stiftung gratuliert Bahnhofsmission mit Ausstellung in Freiburg zum 125-jährigen Jubiläum

Ausstellung „125 Jahre Bahnhofsmission“ wandert seit Herbst 2019 durch Deutschlands Bahnhöfe • Geschichte, Arbeit und gemeinsame Projekte im Mittelpunkt • Ausstellung vom 06.10. bis 15.10. im Hauptbahnhof Köln zu sehen • Schau der Deutsche Bahn Stiftung als Jubiläumsgeschenk

(Berlin / Köln, 5. Oktober 2020) 1894 wurde am Schlesischen Bahnhof, dem heutigen Ostbahnhof Berlin, die erste Bahnhofsmission gegründet. Ihr 125- jähriges Jubiläum feierte die Bahnhofsmission im September 2019 an genau diesem Ort mit einem Festakt. Für die Deutsche Bahn Stiftung als enger Partner war das Grund genug, der Bahnhofsmission mit der Ausstellung „125 Jahre Bahnhofsmission“ zu gratulieren.

Der Berliner Ostbahnhof – wo alles begann – war dann auch Startpunkt der Wanderausstellung. Weitere Stationen waren Ende 2019 der Frankfurter Hauptbahnhof, der Hauptbahnhof Dresden sowie – nach einer coronabedingten Zwangspause – im September 2020 Erfurt und Freiburg. Bis Ende des Jahres ist die Ausstellung nun noch an insgesamt vier weiteren Standorten zu sehen.

Ab dem 6. Oktober zeigt der Hauptbahnhof Köln bis zum 15. Oktober zehn Tage lang die Schau. Sie ist in der C-Passage beim Foodcourt zu besichtigen.

Anschließend wandert sie weiter nach Nürnberg. Das DB Museum zeigt sie dort über einen Monat lang vom 24. Oktober bis zum 27. November. Das Jahr 2020 abschließend, ist die Ausstellung danach vom 29. November bis zum 14. Dezember im Hauptbahnhof Osnabrück zu sehen, der dieses Jahr sein 125-jähriges Jubiläum feiert. Im Jahr 2021 sind zusätzliche Termine an weiteren deutschen Bahnhöfen geplant.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde die ursprünglich bereits für Frühjahr 2020 geplante Tour der Wanderausstellung auf den Herbst 2020 verschoben.

Vom Rückblick bis zur Gegenwart – 125 Jahre im Schnelldurchlauf

Auf rund 20 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigen Informationstafeln mit Fotografien, Leuchtrahmendisplays und Monitorwänden einen spannenden Überblick über die Entstehung und Geschichte der Bahnhofsmission. Auch die gemeinsamen Projekte von Bahnhofsmission und Deutsche Bahn Stiftung werden vorgestellt.

Erfolgreiche Projekte durch enge Partnerschaft

Deutsche Bahn Stiftung und Bahnhofsmission gehen mit mehreren Projekten erfolgreich Hand in Hand. Unter anderem erleichtert das durch die Deutsche Bahn Stiftung initiierte Projekt „Video-Dolmetschen“ an mehr als 20 Standorten Hilfegespräche mit fremdsprachigen Gästen. Per Tablet können Video-Dolmetscher in mehr als 50 Sprachen für Beratungsgespräche hinzugezogen werden, um Sprachbarrieren zu überwinden.

Am Berliner Hauptbahnhof bieten die „Mutmacher am Bahnhof“ Menschen mit psychischen und psychosozialen Problemlagen strukturierte Gespräche an, leisten unkompliziert Hilfestellung und vermitteln im Bedarfsfall in das soziale und psychiatrische Hilfesystem Berlins. Ohne Anmeldung, kostenlos und anonym.

Unter dem Leitgedanken „Lernen für das Leben“ fördert die Deutsche Bahn Stiftung auch bundesweit lokale Projekte einzelner Bahnhofsmissionen, bei denen Helfer und Gäste zusammen aktiv werden. Partizipation steht hier im Mittelpunkt.

Deutsche Bahn Stiftung

Anschluss sichern. Verbindungen schaffen. Weichen stellen: Die Deutsche Bahn Stiftung gGmbH bündelt unter diesem Leitsatz das gemeinnützige Engagement des DB-Konzerns und knüpft damit an die Tradition der Hilfe und Verantwortung an, wie Eisenbahner sie seit jeher leben. Sie verbindet dabei Eisenbahngeschichte mit Weichenstellungen für die Zukunft. Sie betreibt das DB Museum, setzt sich für die Integration von Menschen am Rande der Gesellschaft ein, schafft nachhaltige Bildungsangebote und fördert ehrenamtliches Engagement.
Mehr unter: www.deutschebahnstiftung.de

zurück zu den Presseinformationen