Design & Bahn - DB Museum zeigt erstmals Ausstellung zum deutschen Eisenbahndesign

Open-Air-Bühne im Museumshof mit Veranstaltungen für die ganze Familie • Großes Sommerfest im DB Museum Koblenz mit Fahrzeugschau und Sonderfahrten • Gemüsegarten nach historischem Vorbild auf dem Freigelände

(Nürnberg/Berlin, 10. Februar 2022)  Ein umfangreiches Bühnenprogramm unter freiem Himmel, ein Gemüsegarten nach historischem Vorbild, das traditionelle Sommerfest in Koblenz und ein bunter Reigen an Veranstaltungen rund um das Thema „Design“ – das Jahresprogramm des DB Museums hält auch 2022 wieder viele Highlights parat. Im ersten Halbjahr liegt der thematische Schwerpunkt dabei auf der aktuellen Sonderausstellung „Design & Bahn“. Im zweiten Halbjahr kehrt die beliebte Sommerbühne zurück und bietet ein unterhaltsames Eventprogramm im Innenhof des DB Museums.

Sonderausstellung „Design & Bahn“ mit spannendem Begleitprogramm

Noch bis zum 12. Juni wird die Sonderausstellung „Design & Bahn“ in Nürnberg zu sehen sein. Die Schau stellt in 20 Episoden die Entwicklung des Eisenbahn-Designs in Deutschland vor – beginnend in der Zeit um 1900, als die Gestaltung bei der Bahn erstmals eine größere Bedeutung erlangte, bis in die Gegenwart und nahe Zukunft.

Zur Ausstellung veranstaltet das DB Museum ein abwechslungsreiches Programm mit Talkrunden, einem Filmabend, Vorträgen und Kinder-Workshops:

  • An zwei Abenden diskutieren führende Expert:innen aus dem Eisenbahn-Design gemeinsam mit dem Journalisten Thomas Edelmann zu den Themen „Wie Designerinnen die Nutzbarkeit von Zügen verbessern“ (am 31.03.) und „Zukunftsreise im Stadt- und Regionalverkehr (am 27.04.). Zu Gast sind u.a. Anna-Theresa Korbutt (Geschäftsführerin des HVV), Matthias Fischer (neomind Design Studio), Jan Wielert (büro + staubach), die Design-Expertin Uta Brandes und viele mehr. Beide Talkabende werden live gestreamt – der Link zur Veranstaltung wird zeitnah auf der Museums-Webseite bekanntgegeben.
  • Für Kinder werden drei Veranstaltungsformate angeboten, die spielerisch an das Thema „Design“ heranführen: Im Rahmen eines Workshops können am 3. März Traumzüge aus Bausteinen konstruiert werden. In Kooperation mit der Kinderakademie CJD Nürnberg lernen Kinder ab 6 Jahren am 12. April die praktische Handhabung einer Fotokamera kennen. Und am Tag der offenen Loks (18.04.) bekommen kleine Eisenbahnfans Einblicke in die Gestaltung von Lokomotiven.

 

Eisenbahn-Landwirtschaft auf dem Freigelände in Nürnberg

Auch für das Freigelände des DB Museums ist 2022 einiges geplant: Der Spielbereich für Kinder wird im Laufe des Jahres durch einen festinstallierten Bobby-Train-Parcours ergänzt, um den Aufenthalt für Familien noch attraktiver zu gestalten. Ab Mai entsteht außerdem ein Gemüsegarten nach historischem Vorbild. Bewirtschaftet wird dieser von der integrativen Kindertageseinrichtung Matthias-Claudius in Kooperation mit dem Berliner Acker e.V. (im Rahmen des Programms AckerRacker). Mehrmals wöchentlich besuchen die Kinder das DB Museum, um dort eigenes Gemüse zu pflanzen und dabei vieles über Ernährung und Landwirtschaft zu lernen. Der Garten wird 2023 eingebunden in eine Ausstellung zur Geschichte der Eisenbahn-Landwirtschaft.

 Sommerbühne im Museumshof mit Theater, Konzerten und Versteigerung

In Kooperation mit der Stadt Nürnberg (Veranstaltungsreihe: Muse im Museum) veranstaltete das DB Museum bereits im letzten Sommer ein Open-Air-Bühnenprogramm im Museumshof – mit großem Erfolg! Für die Sommermonate ist eine Neuauflage der Sommerbühne geplant, mit einem bunten Programm für die ganze Familie. Kindertheater, Konzerte, Jazz und die weit über die Tore Nürnbergs hinaus bekannte Fundsachenversteigerung werden von voraussichtlich Juni bis September den Museumshof in eine ganz besondere Event Location verwandeln. Für das leibliche Wohl sorgt das Team des Museumsrestaurants TINTO.

Traditionelles Sommerfest im DB Museum Koblenz

Die beiden Außenstandorte des DB Museums in Koblenz und Halle (Saale) werden maßgeblich von Ehrenamtlichen unterstützt. Aufgrund der pandemiebedingten Schutzmaßnahmen kehren beide Standorte erst im Frühling aus der Winterpause zurück. Im Juni ist in Koblenz wieder das traditionelle Sommerfest geplant (25. und 26.06.). Mit der Nordabstellung wird dabei erstmals eine neu entwickelte Fläche bespielt, die eine weitläufige Verteilung der Gäste ermöglicht. Es werden heimische Fahrzeuge und Gastlokomotiven präsentiert; zudem stehen Lok-Mitfahrten, Führungen und Sonderfahrten mit dem Trans Europ Express auf dem Programm.

 Neue Wege am Standort Halle (Saale)

Für den Standort in Halle (Saale) hat das DB Museum ein neues Betriebskonzept erarbeitet, das ab 2022 schrittweise umgesetzt werden soll. Das Museum möchte seine Außenstelle als einen der ältesten Lokschuppen Deutsch­lands sowie einzigen und günstig gele­genen Standort in den neuen Bundesländern erhalten und weiterentwickeln. Stärker als bisher wird das Museum dabei von Ehrenamtlichen unterstützt, die sich ab diesem Jahr in neuen Strukturen zusammenfinden werden. Gleichzeitig finden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen am Standort statt, um das DB Museum Halle (Saale) fit für die Zukunft zu machen. Wegen der Grundsanierung der Drehscheibe muss das beliebte Sommerfest in diesem Jahr leider entfallen.

 

Deutsche Bahn Stiftung: Anschluss sichern. Verbindungen schaffen. Weichen stellen: Die Deutsche Bahn Stiftung gGmbH bündelt unter diesem Leitsatz das gemeinnützige Engagement des DB-Konzerns und knüpft damit an die Tradition der Hilfe und Verantwortung an, wie Eisenbahner:innen sie seit jeher leben. Sie verbindet dabei Eisenbahngeschichte mit Weichenstellungen für die Zukunft. Sie betreibt das DB Museum, setzt sich für die Integration von Menschen am Rande der Gesellschaft ein, schafft nachhaltige Bildungsangebote und fördert ehrenamtliches Engagement.
Mehr unter: www.deutschebahnstiftung.de

DB Museum: Das im Jahr 1882 gegründete DB Museum ist das älteste Eisenbahnmuseum der Welt. Weit über 200.000 Gäste aus der ganzen Welt besuchen jedes Jahr das Stammhaus des DB Museums in Nürnberg und die beiden Außenstellen in Koblenz und in Halle/Saale. Unter dem Dach der Deutsche Bahn Stiftung hält es die deutsche Eisenbahngeschichte aller Epochen lebendig und macht sie von den Anfängen um 1800 bis in die Gegenwart für Besucher:innen zugänglich.
Mehr unter: www.dbmuseum.deKontakt

 

Kontakt

Janina Baur
Öffentlichkeitsarbeit
DB Museum
Tel. +49 (0) 911 219-5066
janina.baur@deutschebahnstiftung.de
www.dbmuseum.de

 

Oliver Wasmann
Kommunikation/Sprecher
Deutsche Bahn Stiftung gGmbH
Tel. +49 (0) 30 297-56107
oliver.wasmann@deutschebahnstiftung.de
www.deutschebahnstiftung.de

 

Herausgeber: Deutsche Bahn Stiftung gGmbH, Bellevuestraße 3, 10785 Berlin, Deutschland
Geschäftsführung: Tobias Geiger (Vorsitzender), Dr. Hella Schmidt-Naschke, Jenny Zeller

 

zurück zu den Presseinformationen