sofahopper.de

Aktionstag zum Online-Beratungsangebot für von Obdachlosigkeit bedrohte Jugendliche

Bundesweit haben ca. 40.000 Jugendliche bis 26 Jahre keinen festen Wohnort und sind daher von Obdachlosigkeit bedroht. Viele von ihnen finden zeitweise Unterschlupf bei Freunden und Bekannten und gelten somit als SOFAHOPPER.

Ein gemeinsames Zeichen gegen diese Art der verdeckten Obdachlosigkeit haben die Deutsche Bahn Stiftung und die Hilfsorganisation Off Road Kids am 18. September gesetzt. Ein rotes Sofa samt Wohnzimmerambiente machte im Berliner Einkaufszentrum ALEXA auf die gemeinsam initiierte Online-Plattform sofahopper.de aufmerksam. Mitarbeiter beider Stiftungen kamen mit Passanten und Betroffenen ins Gespräch und informierten über die virtuelle Streetwork-Station.

Das Online-Portal sofahopper.de startete im Februar 2017 und bietet im Rahmen eines Online-Chats den anonymen Austausch zwischen Sofahoppern und geschulten Streetworkern, um gemeinsam Lösungen finden. So können die Experten auch dort helfen, wo Behörden eventuell überfordert sind.

Sofahopper sind junge Menschen, die keinen festen Wohnsitz mehr haben und oft über Jahre hinweg von Unterkunft zu Unterkunft – also Sofa zu Sofa von Freunden oder Bekannten pendeln. So kann verdeckte Obdachlosigkeit entstehen und die Gefahr, dass diese Jugendlichen im Straßenbild nicht erkannt werden und für Hilfsangebote unsichtbar sind.

 

Weitere Infos gibt’s hier

 

Zum Online-Portal sofahopper.de

Oliver Lang

Nachrichten zum Projekt

German Doctors e.V.

Deutsche Bahn Stiftung ermöglicht medizinische Versorgung in der Ukraine

Die Deutsche Bahn Stiftung unterstützt die internationale humanitäre Hilfsaktion für Geflüchtete des Ukraine-Kriegs mit einer Spende in Höhe von 150.000 Euro für die Lieferung medizinischer Hilfsgüter nach Ushgorod in der West-Ukraine.  Weiterlesen …

Ukrainehilfe: Bereits jetzt über 110.000 Euro eingegangen - Danke für Ihre Spende!

Angesichts der Lage in der Ukraine sowie der Situation der Menschen auf der Fluch hat die Deutsche Bahn Stiftung unmittelbar nach Kriegsbeginn ein Maßnahmenpaket entwickelt, um die in großer Zahl in Deutschland ankommenden, vor dem Krieg flüchtenden Menschen zu unterstützen und gezielt Hilfe zu leisten. Dafür hat die Stiftung auch zum Spenden aufgerufen. Bislang sind mehr als 110.000 Euro zusammengekommen, die die Stiftung  natürlich verdoppelt, und sie möchte schon jetzt Danke sagen. Weiterlesen …

Deutsche Bahn Stiftung/Pablo Castagnola

Deutsche Bahn Stiftung mit umfangreichen Hilfemaßnahmen für Menschen aus der Ukraine

Angesichts der aktuellen Lage in der Ukraine hat die Deutsche Bahn Stiftung kurzfristig ein Maßnahmenpaket entwickelt, um gezielt für Geflüchtete Hilfe zu leisten. Gemeinsam mit der Bahnhofsmission Deutschland, leistet sie unmittelbar humanitäre Hilfe an Bahnhöfen. Kurzfristig ist geplant, sich finanziell an internationalen humanitären Hilfsmaßnahmen zu beteiligen, mittelfristig werden Bildungs- und psychosoziale Versorgungsangebote für geflüchtete Kinder weitere Maßnahmen sein. Dafür werden auch  zweckgebunden Spenden gesammelt, die bis zu einem Gesamtbetrag von 250.000 Euro verdoppelt werden: Weiterlesen …

Sie spenden - wir verdoppeln! Hilfe für Geflüchtete des Ukrainekriegs

Für das Maßnahmenpaket der Deutsche Bahn Stiftung zur Hilfe für Geflüchtete aus dem Ukraine-Krieg hat die Stiftung kurzfristig ein umfangreiches Maßnahmenpaket entwickelt. Dafür werden auch zweckgebunden Spenden gesammelt, die die Deutsche Bahn Stiftung bis zu einem Gesamtbetrag von 250.000 Euro verdoppelt. Weiterlesen …

Deutsche Bahn Stiftung/Markus Seidel

Off Road Kids: Neues Video macht auf Online-Plattform für junge Wohnungslose aufmerksam

Für von Obdachlosigkeit bedrohte junge Menschen ist es nicht selbstverständlich, einen Schlafplatz oder Bett zu haben. Oft sind sie daheim rausgeflogen oder abgehauen. Junge Wohnungslose kommen häufig über längere Zeiträume bei Freundinnen, Freunden oder Bekannten unter. Ein Video der "Off Road Kids" macht auf die ernste aber in der Wahrnehmung der Bevölkerung häufig unterschätzte Thematik dieser sogenannten "Sofahopper" emotional aufmerksam. Weiterlesen …

Deutsche Bahn Stiftung/Pablo Castagnola

And the winner is… Merseburg, Gehrden und Wiesbaden sind Vorlesestädte 2021

Die Initiatoren des Bundesweiten Vorlesetags – DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung – ehren gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund Kommunen, die sich besonders für das Vorlesen engagieren. Nun stehen die Gewinner fest: Weiterlesen …

Foto: David Ausserhofer/Deutscher Engagementpreis

Verleihung Deutscher Engagementpreis 2021: Das sind die Preisträger:innen

Am 2. Dezember wurde der Deutsche Engagementpreis 2021 verliehen. Er ehrt als Dachpreis für freiwilliges bürgerschaftliches Engagement herausragende Projekte, Initiativen und Personen mit dem Ziel, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern. Wer den Preis stellvertretend für das bundesweit große Engagement gewonnen hat, lesen Sie hier Weiterlesen …

Deutsche Bahn Stiftung/Steffi Hübner

Aktion Wunscherfüller:in: Im DB Konzern spenden Mitarbeitenden Geschenke an bedürftige Menschen

Wunsch vom Baum oder online wählen, Geschenk besorgen, Freude bereiten: Mit dieser einfachen Formel erfüllen DB-Mitarbeitende aktuell wieder Weihnachtswünsche bedürftiger Menschen. "Wunscherfüller:in" ist eine gemeinsame Aktion der Deutsche Bahn Stiftung zusammen mit DB-Mitarbeitenden bundesweit. Weiterlesen …

Bundesweiter Vorlesetag

Bunte Lese- und Vorlesemomente: Heute ist der 18. Bundesweite Vorlesetag

Traditionell am dritten Freitag des Novembers findet der Bundesweite Vorlesetag - Deutschlands größtes Vorlese-Fest - statt. Mehr als 550.000 große und kleine Vorlesende und Zuhörende sind in diesem Jahr dabei und setzen wieder ein wundervolles Zeichen für Vorlesen, Lesen und Bildung. Und wie das aussehen kann, erfahren Sie hier. Weiterlesen …

AdobeStock/drazen

5. Deutschland-Barometer Depression: Jede:r fünfte Beschäftigte an Depression erkrankt

An Depression Erkrankte gehen im Job eher zurückhaltend mit ihrer Erkrankung um. Die Bevölkerung sieht die Ursachen einer Depression fälschlicherweise vor allem in Arbeitswelt. Das sind nur zwei der Erkenntnisse, die durch die aktuelle Erhebung zum 5. Deutschland-Barometer Depression gewonnen werden konnten. Die Ergebnisse hat die Stiftung Deutsche Depressionshilfe zusammen mit ihrem Förderpartner der Deutsche Bahn Stiftung am 9. November in Berlin vorgestellt. Weiterlesen …

Bundesweiter Vorlesetag

Jetzt noch zum Bundesweiten Vorlesetag anmelden – in gut zwei Wochen mitmachen und vorlesen

Am 19. November 2021 ist Bundesweiter Vorlesetag und jeder darf mitmachen. Mit der 18. Auflage setzen die Deutsche Bahn Stiftung, die Stiftung Lesen und DIE ZEIT wieder ein wundervolles Zeichen für Vorlesen, Lesen und Bildung, unter dem Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“ Machen Sie doch mit! Weiterlesen …

Deutsche Bahn Stiftung / Pablo Castagnola

Vorlesestudie 2021: Kitas als Schlüsselakteure in der Leseförderung

Jährlich untersucht die Vorlesestudie, wie es um das Vorlesen in Deutschland bestellt ist. Erstmalig geht sie nun der Frage nach, wie die Vorlesepraxis in Kitas aussieht – neben dem Elternhaus das wichtigste Lernumfeld von Kindern bis 6 Jahren. Befragt wurden 507 pädagogische Fachkräfte in Deutschland. Die Vorlesestudie 2021 ist seit dem 27.10.21. veröffentlicht. Sie ist ein gemeinsames Projekt von Stiftung Lesen, DIE ZEIT und Deutsche Bahn Stiftung. Weiterlesen …

zurück zu den Nachrichten