sofahopper.de

Aktionstag zum Online-Beratungsangebot für von Obdachlosigkeit bedrohte Jugendliche

Bundesweit haben ca. 40.000 Jugendliche bis 26 Jahre keinen festen Wohnort und sind daher von Obdachlosigkeit bedroht. Viele von ihnen finden zeitweise Unterschlupf bei Freunden und Bekannten und gelten somit als SOFAHOPPER.

Ein gemeinsames Zeichen gegen diese Art der verdeckten Obdachlosigkeit haben die Deutsche Bahn Stiftung und die Hilfsorganisation Off Road Kids am 18. September gesetzt. Ein rotes Sofa samt Wohnzimmerambiente machte im Berliner Einkaufszentrum ALEXA auf die gemeinsam initiierte Online-Plattform sofahopper.de aufmerksam. Mitarbeiter beider Stiftungen kamen mit Passanten und Betroffenen ins Gespräch und informierten über die virtuelle Streetwork-Station.

Das Online-Portal sofahopper.de startete im Februar 2017 und bietet im Rahmen eines Online-Chats den anonymen Austausch zwischen Sofahoppern und geschulten Streetworkern, um gemeinsam Lösungen finden. So können die Experten auch dort helfen, wo Behörden eventuell überfordert sind.

Sofahopper sind junge Menschen, die keinen festen Wohnsitz mehr haben und oft über Jahre hinweg von Unterkunft zu Unterkunft – also Sofa zu Sofa von Freunden oder Bekannten pendeln. So kann verdeckte Obdachlosigkeit entstehen und die Gefahr, dass diese Jugendlichen im Straßenbild nicht erkannt werden und für Hilfsangebote unsichtbar sind.

 

Weitere Infos gibt’s hier

 

Zum Online-Portal sofahopper.de

Oliver Lang

Nachrichten zum Projekt

Foto: Deutsche Bahn Stiftung / Pablo Castagnola

Demokratie stärken: Wir stehen für Vielfalt, ein friedliches Miteinander, Respekt und Toleranz

Seit 2018 fördern wir gemeinnützige Projekte zu wechselnden Themenschwerpunkten mit einer zeitlich definierten Ausschreibung. Weiterlesen …

Foto: Deutsche Bahn Stiftung / Pablo Castagnola

Hier schlägt das Herz für unser gemeinnütziges Engagement

Christina Rau, Schirmherrin und Mitglied im Beirat der Deutsche Bahn Stiftung, und Dr. Richard Lutz, Vorsitzender des Stiftungs Weiterlesen …

Deutsche Bahn Stiftung/Steffi Hübner

Wunscherfüller:in: DB-Mitarbeitenden spenden Geschenke

Schon alle Geschenke beisammen? Vielleicht fehlt ja noch genau eines! Das für einen bedürftigen Menschen in Ihrer Region – Weiterlesen …

Deutsche Bahn Stiftung / Pablo Castagnola

Vorlesemonitor und Vorlesetag 2023: Vorlesen gestaltet Welten

Seit 2004 untersuchen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung das bundesweite Leseverhalten. Dafür wurden üb Weiterlesen …

Ukrainehilfe: Verdopplungsaktion abgeschlossen

Herzlichen Dank an alle Helfenden! Sie haben gespendet – wir haben verdoppelt: Unmittelbar nach Kriegsbeginn im Februar Weiterlesen …

Foto: Deutsche Bahn Stiftung / Pablo Castagnola

Jetzt mit Vorleseaktion zum Bundesweiten Vorlesetag 2023 anmelden

Bereits seit 2004 findet jährlich Deutschlands größtes Vorlesefestival statt. Am 17. November 2023 gibt es des Bun Weiterlesen …

Bundesweiter Vorlesetag

Erdbeben in der Türkei und Syrien: Wir verdoppeln Ihre Spenden

Eine Woche ist seit dem schweren Erdbeben in der Türkei und Syrien vergangen. Die Auswirkungen sind verheerend. Inzwischen sin Weiterlesen …

Bundesweiter Vorlesetag: Gut 800.000 lesen vor und hören zu

Deutschland feiert am 18.11. das Vorlesen! Gut 800.000 große und kleine Vorlesende und Zuhörende beteiligen si Weiterlesen …

6. Deutschland-Barometer Depression: 20 Monate bis Menschen mit Depression sich Hilfe suchen

Im Schnitt vergehen 20 Monate, bis sich Menschen mit einer depressiven Erkrankung Hilfe suchen. Das zeigt die aktuelle Studie - Weiterlesen …

Deutsche Bahn Stiftung / Pablo Castagnola

Vorlesemonitor 2022: Frühe Impulse für das Lesen setzen!

Lesen verstehen, Lesen fördern: Seit 2007 untersuchen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung jährlich im Rahmen Weiterlesen …

zurück zu den Nachrichten