. .

Spende für Berliner Flüchtlingsunterkunft

Am 2.11. wurde der Flüchtlingseinrichtung der Berliner Stadtmission im Namen der Deutsche Bahn Stiftung ein Scheck in Höhe von 5.000 Euro übergeben. Die Azubi-Gruppe „DB – We Open Doors“ hatte in der Berliner Einrichtung ein Fest für geflüchtete Kinder organisiert, um die Ankunft im neuen Land zu erleichtern und zum gegenseitigen Verständnis beizutragen. Mit der Spende möchte die Stiftung exemplarisch das Engagement von DB-Azubis im Rahmen des Wettbewerbs „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt - Gemeinsam für ein tolerantes und respektvolles Miteinander“ stärken.

Vielfalt und das respektvolle Miteinander unterschiedlicher Kulturen gehören in einem weltweit tätigen Unternehmen zum Alltag. Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung haben da keinen Platz. Deshalb zeichnet die Deutsche Bahn mit dem Wettbewerb „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt“ Projekte von DB-Auszubildenden aus, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement für Toleranz, Inklusion und Zivilcourage eintreten.
 

Übersicht