. .

Verantwortung wecken

„Das Motto von Fair Future II „Wie wollt ihr in Zukunft leben?“ ist für uns die Frage, auf die alles hinausläuft. Jeder Mensch hinterlässt auf der Erde einen ökologischen Fußabdruck, der zeigt, wie die persönlichen Lebensgewohnheiten den Naturverbrauch beeinflussen. Bei uns in Deutschland ist der Fußabdruck 3,3 mal größer als das, was jedem Menschen rein rechnerisch zur Verfügung stehen dürfte. Wenn wir mit unserem Ressourcenverbrauch so weitermachen wie bisher, wird es eng. Deshalb wollen wir den Kindern und Jugendlichen ihre eigene Verantwortung klar machen und ihnen zeigen, dass jeder Einzelne etwas tun kann. Wir sind froh, wenn wir dazu beitragen können, dass sich der ökologische Fußabdruck als Maßeinheit für globale Gerechtigkeit durchsetzt.“

Holger Krohn ist Umweltaktivist und seit 2003 mit verschiedenen Projekten als Moderator der Multivision e.V. unterwegs. Sein Zwillingsbruder Mathias ist bei „Fair Future II“ für die Technik zuständig.  Aktuell touren sie mit der Kampagne „Fair Future II – Der ökologische Fußabdruck“  durch Schulen in ganz Deutschland.