. .

Unsere Herkunft

Die Deutsche Bahn AG engagiert sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 in zahlreichen gesellschaftlichen und sozialen Projekten. Sie knüpft damit an eine Tradition von Solidarität und Verantwortung an, die die Eisenbahner über lange Zeit pflegten und auch heute noch pflegen, etwa über Sozialeinrichtungen wie das Bahnsozialwerk (BSW) oder den Eisenbahn-Waisenhort (EWH).

Die Deutsche Bahn steht wie kaum ein Unternehmen in der Mitte der Gesellschaft. Sie ist weltweit tätig und einer der größten Arbeitgeber Europas. Allein in Deutschland beschäftigt die Deutsche Bahn rund 200.000 Menschen aus 121 Nationen. Sie bringt täglich mehr als 12 Millionen Reisende an ihr Ziel und koordiniert weltweite Warenströme. Grundlage ihres Erfolgs in einer zunehmend von Dynamik und Wandel geprägten Gesellschaft ist ein globales Netzwerk von Menschen.

Dabei setzt die DB auf Nachhaltigkeit, das heißt den Einklang von Ökonomie, Sozialem und Ökologie. Denn nur Unternehmen, die nachhaltig wirtschaften, können langfristig erfolgreich sein.

Diese Überzeugung und die starke Tradition gesellschaftlicher Verantwortung sind das Fundament der Deutsche Bahn Stiftung.

Die Deutsche Bahn hat Anfang 2013 die Deutsche Bahn Stiftung in Form einer gemeinnützigen GmbH (gGmbH) gegründet, um ihr Engagement für die Allgemeinheit zu bündeln und langfristig auszubauen.

Zur Finanzierung der Stiftung stellt die Deutsche Bahn jedes Jahr einen festen Teil ihres operativen Gewinns bereit.